Kategorien
Journal

Sonntag, 05.12.2021

Heute konnte Jott liegen bleiben, ich stand auf.

Über Nacht hatte es für Berliner Verhältnisse ordentlich geschneit, eine dünne weiße Schicht Schnee bedeckte alles. Die Kinder waren begeistert und stürmten am Vormittag auf den Hof zum Spielen im Schnee. Leider war es mehr Matsch als alles andere, als sie wieder reinkamen trieften sie. Direkt schlechte Laune gehabt weil es ein ziemlicher Akt ist die Schneeklamotten und Winterstiefel sauber und trocken zu kriegen. Nachdem die erste Waschmaschine lief (die Kinder hatten Schneeengel im Sand gemacht, ihre Sachen sahen dementsprechend aus…) und die Schuhe alle mit Küchenkrepp zum Trocknen ausgestopft waren, machte ich mich also wieder mal schlau wie man Schuhe einfacher trocknen kann und stieß dabei auf einen Einbaukorb für den Wäschetrockner. Elektrische Schuhtrockern scheiden aus, die kosten ein Schweinegeld, müssen entweder irgendwo montiert werden oder rumstehen und mir ist nicht so ganz der Vorteil klar weil die offenbar auch einen halben Tag laufen müssen damit der Schuh nur noch ein bisschen feucht ist. Aber dieser Korb sieht interessant aus für wenns schnell gehen muss, und er kostet auch nicht so viel.


Nachmittags gingen die Kinder und ich eine Runde spazieren, diesmal in Matschhosen und in Gummistiefeln. Noch geht das mit zwei Paar Socken drunter. Wir fuhren mit der S-Bahn eine Station bis Hirschgarten und liefen dann nach Hause zurück. Mittendrin bekam G einen Wutanfall und bockte herum weil sie nicht mehr laufen wollte, das trübte das Vergnügen erheblich.


Abends alles für den Nikolaus vorbereitet und dann das „Rad der Zeit“ auf Prime angefangen. Sieht erstmal nach einer recht soliden Fantasy-Verfilmung aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.