Kategorien
Journal

Journal Sonntag, 3.2.2019

Wir schliefen nochmal gut bzw. sehr gut. Das darf gern so weitergehen (ups– jetzt hab ichs gesagt…).

Vormittags fuhren die Zwillinge und ich mit der S-Bahn durch die Gegend. Spazieren wollten die beiden nicht, aber eben Bahn fahren. Mir war das auch recht, das Wetter war recht bescheiden.

Kurz nachdem wir wieder zu Hause waren, brachten meine Eltern auch M zurück. Zum Mittagessen waren wir wieder komplett :)

Über Mittag mutierte J binnen kurzer Zeit vom fröhlichen, quatschigen Kind zum kleinen Häufchen Elend. Er hatte offenbar Bauchschmerzen und ließ sich nicht recht beruhigen bzw. hörte nicht mit dem Jammern auf. Ein Paracetamol-Zäpfchen brachte ihm schließlich Linderung. G zeigte sich von ihrem angeschlagenen Bruder nicht beeindruckt und schlief auf der Wohnzimmercouch ein.

Nachmittags fuhren wir zu einer Geburtstagsfeier nach Lichtenberg. Kuchen, Kaffee, viele Kinder und immer der Versuch, drei Sätze über Erwachsenenthemen zu sprechen, bevor die nächste Unterbrechung kommt.

Zu Hause die Turboversion des Abendprogramms, bei Ankunft war es bereits halb Acht. Das ist normalerweise Zubettgehzeit.

Abends Taboo mit Jott.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.