Kategorien
Wochenende in Bildern

Journal Sonntag, 13.11.2016 – Wochenende in Bildern

[Weitere Informationen zur Initiative „Wochenende in Bildern“; die Wochenenden der anderen Teilnehmer sind in Wochenende in Bildern 12./13. November 2016 verlinkt.]

Zum Samstag vom Wochenende in Bildern.

Zähne putzen
Nachdem Herr Schnuffke und ich nachts wieder ins Wohnzimmer umgezogen sind, schlafen wir bis halb Neun. Das ist wunderbar, mir steckt die Erkältung der letzten Woche noch in den Knochen und ich nehme jede Minute Schlaf mit, die ich kriegen kann.

Nach dem Frühstück vertrödeln wir den Vormittag in der Wohnung.
Motorikschleife
Es wird gespielt, …

Maus
… Maus geguckt…
Domäne Dahlem
… und dann fahren wir mit unseren Nachbarn von oben nach dem Mittagessen zur Domäne Dahlem. Dort findet heute der 28. Berliner Textilhandwerksmarkt mit St-Martin-Laternenumgzug statt.

Wir schlendern erst über den kleinen Markt (ich sehe dort wunderschöne Keramiktassen und verpasse es leider, mir eine zu kaufen), …
Pferd
… und drehen dan eine Runde über die Felder und Äcker. Wir sehen Schweine, Schafe und ein einsames Pferdchen.

Frost
Seit ein paar Tagen ist es saukalt, so auch heute. Nach einiger Zeit bereue ich es, nicht doch die langen Unterhosen und dicken Wollsocken angezogen zu haben.

Trecker
Nach dem Spaziergangs fahren wir noch mit dem Trecker eine Runde. Herr Schnuffke ist Feuer und Flamme und jauchzt vor Freude. Es ist schön, ihn so lachen zu sehen.

Kaffee und Kuchen
Nachdem wir alle durchgefroren sind (außer den Kindern, die sind schön dick eingepackt), trinken wir Kaffee und Kuchen und vertreiben uns ein bisschen die Zeit. Den Laternenumzug um 17:30 Uhr wollen wir noch mitnehmen. Daraus wird allerdings nichts, zu müde und quengelig sind die Kinder (und irgendwann auch ich, Herr Schnuffkes miese Laune ist ansteckend).

Wir fahren also kurz vor Beginn des Umzuges zurück nach Hause. Die Entscheidung erweist sich als goldrichtig, dem Kind fallen auf der Heimfahrt fast die Augen zu. Beim Baden zu Hause vergisst Herr Schnuffke nochmal die schlechte Laune und die Müdigkeit, aber beim Abendessen ist sie wieder da. Ich bin daher sehr erleichtert, als er gegen 20:30 Uhr endlich schläft und gönne mir ein großes Stück Schokolade und einen Schnaps.

Was schön war: Die Treckerfahrt mit dem ausgelassenen Herrn Schnuffke. So fröhlich war er schon lange nicht mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.