Kategorien
Journal

Mittwoch, 12.01.2022

Unfassbar unmotiviert vor mich hinge„arbeitet“. Unfassbar müde gewesen. Es ist eine Mischung aus Müdigkeit, Langeweile, „Alles schonmal gesehen“, Januar, Dunkel und Grau, Niesel, Pandemie, schlechtem Gewissen weil ich mit Internetkram und Prokrastination Zeit totschlage, einfach allem.

Kategorien
Journal

Dienstag, 11.01.2022

Gut und viel geschlafen, das mach ich heute nochmal.


M blieb heut nochmal zu Hause. Von Seiten der Schule gab es zwar keine Ansage, wie lange nach einem MD-Infekt er zu Hause bleiben müsse, aber in Anbetracht der aktuellen Lage waren wir nicht zu erpicht darauf, hin hinzuschicken.


Weiterhin keine offiziellen Infos von der Schule zum positiven Covid-Test in Ms Klasse. Es ist eine Schande.


So ein bisschen haben wir heute mit M Home Schooling gemacht. Im iServ seiner Schule gibts einen Wochenarbeitsplan, daran orientierten wir uns.

Ich sag mal so: Es ist gut, dass er morgen wieder in die Schule geht. Er sollte nun schon nicht viel machen und hat es trotzdem geschafft, mehr darüber zu meckern und zu jammern als tatsächlich zu arbeiten. Außerdem schluderte er teils ganz schön… Was mich ja sehr aufregt, denn er ist blitzgescheit, hat keinerlei Probleme beim Lösen der Aufgaben, aber weil er keine Lust hat und schnellschnell macht, arbeitet er unsauber und macht Fehler.

Außerdem muss man ständig neben ihm sitzen und gewissermaßen Händchen halten.

Wenn doch nochmal offiziell Home Schooling verkündet wird (trauriges Lachen– als ob), dann wird das sehr, sehr spannend…


… ansonsten fällt mir die Decke auf den Kopf, ich habe keine Lust auf Home Office, möchte gern raus und bin heilfroh das S und ich am Freitag an die Ostsee fahren.


Überraschung um 22 Uhr: M gefiel sein Erstleser-Buch das er sich noch im Bett angucken durfte, so gut, dass er es ausgelesen hat– eben bis 22 Uhr. Ich weiß, welches Kind morgen früh sehr muffelig sein wird.


… hat bei mir aber auch nicht mit dem rechtzeitigen/frühen Zubettgehen funktioniert.

Kategorien
Journal

Montag, 10.01.2022

Zu spät im Bett gewesen gestern Abend, nachts noch von den Kindern geweckt worden– folglich tagsüber komplett übermüdet und im Eimer.


Die täglichen Schnelltest sind weiterhin negativ. Langsam gehen allerdings unsere Vorräte zur Neige.


Keine Infos aus der Schule zum Covid-Fall in Ms Klasse.


Die Zwillings-Logopädie fand heut erstmals remote statt. In der Praxis gabs einen Wasserschaden, daher hieß es entweder online oder sechswöchige Pause. Wir probierten es inkl. Screen Sharing heute via Zoom, das lief eigentlich ganz gut. Wichtiges Learning: Die Zwillinge schaffen es ungefähr 20 Minuten, am Rechner/Tablet mitzumachen, danach ist Schicht. Die 45-Minuten-Sitzung, die sie sonst pro Kind haben, können wir also nicht 1:1 spiegeln. Stattdessen werden wir die 45 minütigen Sitzungen aufteilen; sodass beide eben ca. 20 bis 25 Minuten Programm haben. Zusätzlich gibts dann an einem anderen Wochentag einen weiteren Termin mit genau derselben Aufteilung.


Nachdem M auch heute morgen über Kopfschmerzen klagte, blieb er zu Hause. Bis zum späten Vormittag machte ich mir noch Sorgen, weil er bislang eigentlich nie über Kopfschmerzen allein klagte– doch dann setzte Durchfall ein. Also auch Magen-Darm.

Er war allerdings recht pflegeleicht, spielte viel mit seinem Lego, guckte ein bisschen Kinderserien, machte Schulaufgaben und löste ein paar Übungen in der Anton-App.


Neue Schnelltests bestellt, wir haben nur noch ~20 Stück. Die reichen nicht sonderlich lange. Hilfreich war der Artikel Wie sicher sind die Ergebnisse von Schnelltests? inkl. Tabelle.

Kategorien
Journal

Sonntag, 09.01.2022

Sommerurlaub 2022 geplant. Wir fahren (höchstwahrscheinlich, da wir gemeinsam planen) wieder mit unseren Freunden A, S und E. A will auf keinen Fall nach Mecklenburg– sie kommt von da–, ich will nicht länger als 4h Anreise haben. Wir alle wollen Wasser/Strand. Nicht so einfach.


M bekam Mittags starke Kopfschmerzen, legte sich freiwillig hin und schlief ein bisschen. Nach Nurofen-Saft gings ihm aber Nachmittags besser.

Das sind einfach normale Kopfschmerzen. Das sind einfach normale Kopfschmerzen. Das sind einfac…


Die Schnelltests am morgen waren alle negativ.

Wir haben diesmal Spucktests gemacht, die hatten wir aus der KiTa bekommen. Nicht mein Lieblingstest, bin eher Typ Stäbchen. Die Blasen in der Spucke sorgten dafür, dass die Spucke nicht ablief, wir mussten nachstopfen. Bisschen eklig. Nach vier Tests (Kinder + ich) war alles ziemlich feucht. Zum Glück sind die jetzt aufgebraucht und wir haben nur noch Stäbchentests.


Weiterhin kein Magen-Darm bei M, Jott und mir. Darf gern so bleiben.


Ich hab Ende der Woche Urlaub und fahre mit S nach Ahrenshoop, Bernstein suchen. Jetzt nur keine Quarantäne/kein positiver Corona-Test.

Kategorien
Journal

Samstag, 08.01.2022

Wir haben beschlossen, erstmal „normal“ weiterzumachen. Das positive Kind in Ms Klasse war Mittwoch den ersten Tag in der Schule; die Kinder tragen sämtlichst Masken; der Test war in der ersten Stunden; M ist einmal geimpft; die offiziellen Regeln sehen Kinder die beim Test anwesend waren nicht automatisch als Kontaktpersonen. Kurz: Wir hangeln uns daran entlang.


Den Zwillingen gings heute wieder besser. M hat sich bislang nicht angesteckt, wir auch nicht. Hoffe es bleibt dabei.


Mit Jahreswechsel sind offenbar die Döner-Preise in der Umgebung gestiegen. Mittlerweile kostet ein normaler Döner 5 EUR. Ich erinner mich noch gut, als es den Döner für zwofuffzich gab…

Ich bin dafür, auf Inflationsrate etc. zu verzichten und stattdessen einen DPI– Döner-Preis-Index– einzuführen.


Nachmittags Geschrei, Gestreite, Neid, Eifersucht, Aufmerksamkeitsheischen… Die Kinder waren furchtbar. Wirklich furchtbar. Sogar Jott hatte die Nase voll, und das will was heißen. Der Tag ließ mich noch desillusionierter und erschöpfter als normale Tage mit den Kindern zurück.

Kategorien
Journal

Freitag, 07.01.2022

Nachts von J geweckt worden, ihm war schlecht. Bis zum morgen übergab er sich mehrfach. Ich schob das auf die Impfung, Übelkeit und Erbrechen ist wohl eine recht häufige Impfreaktion. Daher am Morgen kindkrank gemeldet und J zu Hause behalten. G ging es okay, ihr Arm tat weh und sonst nichts– sie ging also in die KiTa.

Bei J ließ das Erbrechen am Vormittag nicht nach, es kamen noch Schwefelpupse aus der Hölle dazu. Gegen halb Elf rief die KiTa an, G sollte abgeholt werden weil sie untypisch ruhig war. Zu Hause erbrach auch sie sich. Das war dann also die zweite, identische Impfreaktion? Merkwürdig.

Jott hatte noch eine andere Vermutung, aber mir war sehr unklar wo sich die beiden einen Magen-Darm-Infekt hätten einfangen sollen.

Nachmittags löste sich das Rätsel aber doch auf, eine Mail der KiTa mit einem Hinweis auf gehäuft auftretende Magen-Darm-Fälle kam an. Also keine Impfreaktion, sondern ein Magen-Darm-Infekt– mein persönlicher Horror.

Die Zwillinge verbrachten den Tag also auf der Couch, durften Kinderfilme gucken und nebenbei Eiswürfel lutschen– mehr blieb nicht drin.


Allen Wochenend-Besuchern abgesagt.


Abends schauten wir alle gemeinsam Encanto. Ein wunderschöner Film, sehr empfehlenswert (und sehr ohrwurmtauglich).


Abends nach laaaaanger Zeit mal wieder am PC gespielt. Ich hatte die Tage einige Lets Plays von Age of Empires 2 geschaut und war angefixt. Hat Spaß gemacht, sollte ich öfter machen.


Spät Abends die Nachricht im Klassenchat das der PCR-Test des Kindes aus Ms klasse positiv war. Fuck. Großes Überlegen was zu tun ist, aber keine richtige Lösung gefunden.

Kategorien
Journal

Donnerstag, 06.01.2022

Nägel mit Köpfen gemacht: Ich habe einen neuen Impftermin Anfang Februar bei meiner Hausärztin. Das ist dann aber der richtige Booster 💪🏻


Die Zwillinge wurden heut Nachmittag beide gegen Covid-19 geimpft. Nach der KiTa rollerten wir entspannt zum Kinderarzt, holten die Spritze ab und fuhren anschließend M abholen und Belohnungs-Quarkkeulchen/Snacks kaufen.

Mir fielen große Steine vom Herzen :)


Vormittags einen erschreckenden Thread gelesen wie schwerwiegend Covid-19 ist. Das deckt sich mit vielen Artikeln, die alle in die selbe Richtung gehen: Es ist eben nicht nur eine Atemwegs-Infektion.


Lehrstunde Medienkompetenz: Beim über besagten Twitter-Thread nachdenken trotzdem leise Zweifel bekommen: Ich weiß nicht wer der Thread-Ersteller ist, weshalb er diesen Thread schreibt, was seine Agenda ist, ob er überhaupt ein er ist und das sein richtiger Name, habe die verlinkten Studien/Fakten nicht nachgelesen und kann natürlich auch nicht einschätzen ob das fachlich überhaupt richtig ist. Aber woher weiß ich, dass alles stimmt was geschrieben wurde?

Ich fands auf eine Art schlüssig, aber reicht das um sich davon beeinflussen zu lassen/dem Thread Reichweite zu geben?

Und ist es besser, z.B. nur verifizierten Wissenschaftlern/Kommunikatoren zu folgen/sie zu lesen?


Noch kein Update wg. des evtl. Covid-Fall in Ms Klasse.

Falls morgen keine Entwarnung kommt, werd ich mich mal mit dem fürs Wochenende eingeladenen Besuch abstimmen wie die das sehen.


Rücken-Status: Weiterhin Schmerzen bei bestimmten Bewegungen, aber insgesamt besser. Ich kann wieder gerade laufen und mich ein bisschen bücken. Weiterhin keine Schmerzmittel.

Heute keine Übungen bis auf zwischendurch mehrfach Becken kippen/neigen wg. K.O./Abendarbeit.

Kategorien
Journal

Mittwoch, 05.01.2022

Positiver Corona-Test in Ms Klasse. Das Kind sitzt direkt vor M. Aber, Glück im Unglück: Besagtes Kind war offenbar heute zum ersten Mal wieder in der Schule und wurde direkt nach der ersten Stunde rausgezogen. Es folgt nun ein PCR-Test, wenn der auch positiv ist folgen weitere Infos der Schule.

Hoffen wir mal das beste. Wir haben beschlossen uns davon _nicht_ verunsichern zu lassen und erstmal alles weitere abzuwarten.


Dem Rücken gehts besser. Bestimmte Bewegungen schmerzen immer noch stark, aber im Großen und Ganzen wirds. Ich hab wieder Hexenschuss-Rückenübungen gemacht und dann die Rücken- und Bauchübungen aus meinem Krafttraining in sehr leichten Variationen angefangen. Das war anfangs unangenehm, aber nach dem Training merkte ich direkt eine Verbesserung.


Eigentlich wollte ich nachmittags, als Jott mit den Kindern beim Kindersport war, noch eine Runde spazieren gehen und Tageslicht genießen. Dann war ich aber so vertieft in die Arbeit & gleichzeitig war es ab 15:30 Uhr schon wieder duster… Das muss ich mir besser eintakten.


Durch Zufall herausgefunden das mein Anfang November erhaltener Booster gar kein Booster ist sondern eher Teil der Grundimmunisierung für mit Johnson & Johnson geimpfte Personen.

Warum sollten mit Janssen geimpfte Personen im Rahmen der Grundimmunisierung eine zweite Impfstoffdosis bekommen?

[…] Aus diesem Grund empfiehlt die STIKO Personen, die eine Grundimmunisierung mit einer Impfstoffdosis COVID-19 Vaccine Janssen erhalten haben, zur Optimierung ihres Impfschutzes eine weitere Impfung. Unabhängig vom Alter soll diesen Personen eine zusätzliche Impfstoffdosis eines mRNA-Impfstoffs (für Personen unter 30 Jahren Comirnaty, für Personen ab 30 Jahren Comirnaty oder Spikevax), ab 4 Wochen nach der Janssen-Impfung angeboten werden.

[…]

Die STIKO empfiehlt darüber hinaus allen Personen ≥ 18 Jahre mindestens 3 Monate nach erfolgter Grundimmunisierung eine Auffrischimpfung mit einem mRNA-Impfstoff. Für Personen von 18 bis unter 30 Jahren wird Comirnaty und für Personen ab 30 Jahren Comirnaty oder Spikevax (in der für die Auffrischimpfung reduzierten Dosierung von 50µg) empfohlen.

rki.de – COVID-19 und Impfen: Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ)

Das ist gut zu wissen– aber es ist unfassbar, dass ich das per Zufall (!) auf Twitter (!) mitbekommen muss.


Netzfund: Auf River Runner Global kann man den Weg eines Regentropfens zum Meer verfolgen. Sehr coole Sache.

Kategorien
Journal

Dienstag, 04.01.2022

Besser geschlafen als in der Nacht zuvor. Morgens noch recht steif und schmerzig gewesen, aber nach einer heißen Dusche und dem Schulweg mit M war das schon soweit besser geworden das ich auf die Ibus verzichtete.


Den Arbeitstag sehr ruhig angegangen und mittendrin immer mal wieder kleine Rückenübungen eingebaut. Vor dem Abendbrot dann eine größere Einheit, nach der es mir merklich besser ging.


Abends versumft und Lets Plays geschaut. Ganz nett, aber eigentlich hab ich das Gefühl mal was anderes machen zu müssen.

Kategorien
Journal

Montag, 03.01.2022

Schlecht geschlafen. Morgens krank gemeldet weil ich weder richtig sitzen noch stehen noch konnte. Meine Hausärztin war leider noch im Neujahrsurlaub und nicht erreichbar, also half ich mir selbst– Ibuprofen, Wärmepflaster und Akut-Übungen für den Hexenschuss (Hexenschuss Übungen | Wichtigste Übung im Akutfall | Wirbelsäulenübung gegen Lumbago, Hexenschuss? Das kannst du tun! [Akut-Hilfe] und Hexenschuss – Übungen und Hilfe bei einem Hexenschuss). Alles ganz langsam und immer schön in den Schmerz reinarbeiten. Die Übungen halfen, Abends konnte ich zumindest wieder einigermaßen gerade stehen.

Zum Glück hatte ich letzte Woche schon einige Arbeitsanweisungen und Infos fürs Team bereit gestellt, dadurch war es dann nicht ganz so schlimm das ich heute ausfiel.


Die Logo-Praxis schließt ab kommender Woche für 5-6 Wochen. Die hatten zwischen den Jahren einen Wasserschaden.

Wir probieren voraussichtlich Tele-Logopädie. D.h. nächsten Montag zur Logo-Zeit werden wir von zu Hause mit unserer Logopädin zoomen und eine Test-Sitzung abhalten. Je nachdem wie gut das funktioniert, machen wir das die nächste Zeit dann weiter.


Alles in allem unfassbar schlecht gelaunt gewesen, das ist ein bescheuerter Start ins Jahr.