Kategorien
Journal

Journal Freitag, 19.4.2019

Von J gegen Dreiviertel Sechs nach nicht ganz fünf Stunden Schlaf (dummer Vergangenheits-Paul) geweckt worden. Er saß im Bett und war halt wach. Warum auch am Feiertag ausschlafen… Er durfte dann „Annaolaf“ (Eiskönigin) gucken und ich saß neben ihm und döste ein bisschen. Kurz vor Sieben kam G dazu, Viertel Acht auch M.

Vormittags das selbe Spiel wie immer: Die Zwillinge und ich gingen raus, M und Jott blieben zurück.

(Fallback als Gif)

(Fallback als Gif)

Nach dem Mittagessen fuhren wir nach Magdeburg zu Jotts Mama. Die Kinder blieben auf der Fahrt ruhig, schliefen teils sogar gleichzeitig und waren relativ entspannt. Ich konnte sogar selbst ein Viertelstündchen Powernappen, bevor G anfing zu weinen. Sie schreckt im Auto öfter hoch, weiß nicht wo sie ist und braucht dann eine Hand, die sie wieder „zurückholt“ (in Ermangelung eines besseren Wortes. Sie schreckt hoch, ist aber nicht wach und schläft auch nicht. Sie weint dann nahezu untröstlich und braucht konstante, ständige Berührung, bis sie sich irgendwann gefangen hat und wieder einschläft– bis gute 10 bis 20 Minuten später alles von vorn beginnt). So jedenfalls auch heute.

In Magdeburg tranken wir ein Käffchen, gingen anschließend Eis essen und anschließend auf den Spielplatz. Die Kinder fuhren Laufrad/Bobby Car und rasten durch die Gegend, das war schon ziemlich cool– eine kleine Gang.

Abends wollte ich eigentlich lesen, aber dann fiel mir auf das ich die GEO Epoche zur Steinzeit zu Hause vergessen hatte und trieb mich statt zu lesen im Internet herum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.