Kategorien
12 von 12

Journal Dienstag, 12.1.2016 – #12von12 im Januar

Heute war wieder ein #12von12-Tag. Informationen zu #12von12 gibts im Kännchenblog.

Ostkreuz
Herr Schnuffke macht um halb Sechs Radau. Nicht absichtlich, es ist nur so das er beim gestillt werden dank verstopfter Nase klingt wie eine Horde brünftiger Igel. Nach dem Blick auf den Wecker beschließe ich, dass es sich nicht mehr lohnt nochmal einzuschlafen und stehe auf. So komme ich eine halbe Stunde früher von zu Hause los. Das passt mir gut, heute Abend möchte ich mit Jott einkaufen gehen: Sie braucht ein paar neue Leggings oder Jeggings und außerdem können wir nach Schnuffke-Klamotten gucken.

Frühstücks-Oat
Im Büro angekommen gibts nach dem Aufräumen der Büroküche erstmal das Frühstücks-Oat. Heute gibt es ein Himbeer-Oat, das Jott und ich gestern Abend vor dem Schlafen gehen noch fix zusammengerührt haben. Ich bin weiterhin begeistert von den Dingern.
Neben dem Essen checke ich meine Nachrichten und stelle mir eine ToDo-Liste für den Tag zusammen.

Geburtstagskuchen
Große Freude: Eine Kollegin hat Geburtstag und einen Schoko-Kirsch-Kuchen mitgebracht. Den esse ich, während ich auf den Beginn eines Meetings warte.

Flipchart
Mittlerweile ist es Nachmittag. Wie jeden Dienstag treffen sich die Entwickler der Agentur und besprechen Entwickler-Themen. Heute drehen sich die Gedanken um die Erstellung einer technischen Projektvorlage, die den Start bei Projektbeginn beschleunigen soll.
Mittendrin schreibt Jott eine Nachricht, dass wir uns heute Abend doch nicht treffen. Na, dann nicht. Wir verabreden uns für Donnerstag.

Innenraumregen
Bei uns im Raum regnet es herein. Das ist nichts neues, jeder weiß Bescheid. Die Handwerker waren schon mehrmals da und haben Dinge und Sachen gemacht, die allerdings nicht geholfen haben. Wir nutzen die Tropfen einfach als Berieselungsanlage für die Büropflanze.

Auswärtiges Amt
Juchhu, Feierabend! Es ist doch etwas später geworden, ein paar Kollegen und ich haben doch etwas mehr zu besprechen gehabt.
Wie immer laufe ich zurück zum Alexanderplatz und vorbei am Auswärtigen Amt, dem Stadtschloss, dem Roten Rathaus und dem Fernsehturm.

Nikolaiviertel
Das Nikolaiviertel sieht immer sehr malerisch aus, wie es da in der Dunkelheit liegt und nur von einigen Lampen beleuchtet wird. Leider halte ich die Hand nicht ruhig genug. Naja, jetzt ist es Kunst.

Smartphonedieb
Zu Hause spielen Herr Schnuffke und ich. Er ist stark fasziniert von Smartphones und möchte sie unbedingt in den Mund stecken und ansabbern auch mit ihnen spielen.

Gespenst
Nachdem ich das Smartphone in Sicherheit gebracht habe, verschwindet das Kind plötzlich und ein Schnuffkespenst taucht auf. Hilfe!

Pinguin
Als ich merke, dass das Kind müde wird, gibt es seinen Abendbrei und dann mache ich ihn bettfertig. Über den Pinguin auf dem Schlafanzug freue ich mich immer. Über das Babyspeckdoppelkinn auch.

Frösche
Weil das Bad mistig ist, putze ich es während Jott das Kind zum zweiten Mal in den Schlaf stillt. Große Lust habe ich nicht, aber wenn ich es nicht heute mache besteht die Gefahr das Jott das wieder macht und das finde ich doof, immerhin hat sie auch besseres zu tun und soll die Zeit zu Hause mit dem Kind und nicht mit Hausarbeit verbringen.

Heiße Zitrone
Ein Notbehelfsfoto: Die Reste der heißen Zitrone, die ich für uns gemacht habe. Gleich gehts ins Bett.

Memo an mich: Am 12.2. die Kamera mitnehmen und Fotos in besserer Qualität schießen.

Eine Antwort auf „Journal Dienstag, 12.1.2016 – #12von12 im Januar“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.