Kategorien
Elternzeit 2017

Journal Donnerstag, 13.7.2017

J erzählt seit heute Nachmittag. Jott war mit den Kindern bei einer Bekannten zu Besuch, und dort soll J mittendrin einfach so begonnen haben vor sich hin zu plappern.
Vielleicht liegts ja an dem Schreck, den ihm die Katze der Bekannten einjagte- Jott erzählte, dass J da schon fast panisch reagierte (armes Baby!).

Jetzt haben wir auf jeden Fall zwei plappernde Babys im Haus- total großartig.

Wir holten heute die zweite Sechsfach-Impfung für die Zwillinge und die zweite Windpocken-Impfung für M ab. Hoffentlich vertragen sie auch die zweite Impfung so gut wie die erste.

Als ich Jotts abgelegtes S6 übernahm, war die Glasabdeckung der Rückkamera gesprungen. Die Linse war in Ordnung, und die gesplitterte Abdeckung beeinträchtige weder die Fotoqualität (ganz wichtig!) noch ging von ihr Verletzungsgefahr aus (nicht ganz so wichtig).
Weil die gestrigen 12von12-Fotos allerdings ziemlich schlimm aussahen, prüfte ich die Rückkamera nochmal und siehe da- massig Dreck auf der Linse.

Und weil ich ja nun in Elternzeit MASSIG freie Zeit zur Verfügung habe, schnappte ich mir am Nachmittag M, lief mit dem ein bisschen durch die Gegend und kam- natürlich nicht ganz zufällig- beim örtlichen Handy-Reparatur-Shop vorbei.
Morgen kann ich das S6 abholen. Hoffentlich wird die Reparatur erfolgreich sein und die Bilder wieder besser.

Wenn ich sage „Wir machen jetzt Mittagschlaf“, versteht M offenbar „Wir werden jetzt möglichst aufgedreht und aktiv“.

Immerhin schlief er dann Abends fix ein.

Was schön war: Entspanntes Arbeiten am Morgen. Zwischen 6:30 Uhr und 7:30 Uhr erledigte ich noch einigen beruflichen Kleinkram. Jott und M schliefen, die Zwillinge wippten satt und zufrieden in ihren Wippen umher und hatten glänzende Laune. So muss das.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.