Kategorien
Journal

Samstag, 24.07.2021

Kinderstress am morgen. Es ist nicht möglich, dass Jott und ich einfach mal zehn Minuten am Stück in Ruhe sitzen und sein können. Die Kinder kriegen es nicht gebacken, sich selbstständig ruhig zu beschäftigen und sich dabei weder anzuzicken noch nicht zu streiten noch sich nicht die Köpfe einzuschlagen. Es muss wirklich ständig jemand danebensitzen– was das Ziel „In Ruhe sitzen und sein“ in weite Ferne rücken lässt.

Sehr, sehr angefressen gewesen– es nervt ohne Ende.


Rausgehen half, der Weg dorthin war aber auch schwer: M wollte zu einem anderen Spielplatz als die Zwillinge. Weder er noch sie waren kompromissbereit– die nächste Eskalation.

Jott bestimmte dann einfach, während ich mich weit weg wünschte.

Aber, sobald wir draußen waren… ging es.


Auf dem Spielplatz wollte M Fangen spielen, sah aber nicht ein dass er dann nie gefangen würde– er ist schließlich schneller als die Zwillinge. Das war ihm aber egal, also durften sich die Kinder einen Vortrag über Fairness und Unfairness anhören, durften ausprobieren wer wie schnell rennen kann und verstanden am Ende hoffentlich, dass ein Spiel vor allem dann gut ist, wenn _alle_ Beteiligten dabei Spaß haben und nicht nur eine:r.

Fange spielten sie dann aber nicht mehr, sondern tanzten zur Robbe, zum Theo und mit Tante Rita.


Nach dem Mittag (Parmesan-Kartoffel-Wedges) fuhr Jott mit M nach Aschersleben. Wenn alles nach Plan läuft, haben wir die nächste Woche nur zwei Kinder zu Hause.


Am Nachmittag fuhren J, G und ich ins FEZ. Eigentlich wollte ich mit den Zwillingen im FEZ Badesee baden gehen, aber das verwarf ich weil J einen ziemlichen Schnupfen hat. Stattdessen Trocken-Aktivitäten. Im FEZ findet nämlich in den Sommerferien der Zirkus am Meer statt. Sah online ganz gut aus, also probierten wir das mal. Und das war _genau_ richtig. Ganz viele Stationen, die wie gemacht für 4-jährige sind. Wir guckten in die Theatervorstellung „Rabatz mit Maus und Katz“ rein, fuhren Boot, experimentierten mit Lehm, aßen (zusammen, weil nix mehr da) ein im Lehmofen Brötchen, übten akrobatische Kunststücke im Zirkuszelt, und und und. Das war super schön, G und J hatten Spaß und wollen mit M und Jott nochmal hin. Ich auch.

Um 18 Uhr wurden wir freundlich rauskomplimentiert, fuhren nach Köpenick zurück, gingen Mittagessen für den Sonntag einkaufen und dann nach Hause. Da gabs noch einen kleinen Aufreger, weil J zwar die Notwendigkeit einsah, seine Spiderman-Bemalung zu entfernen, aber ein Problem mit Wasser und Lappen im Gesicht hat… Tja nun. Für ihn gibts also beim nächsten Mal keine Gesichtsbemalung, weil ich keine Lust auf das Theater beim Waschen habe.

Die Kinder lagen gegen 20:30 Uhr im Bett, 20:45 Uhr schliefen sie beide. Ich machte noch Sport, badete und peelte mich, putzte die Wanne und ließ dann den Abend ausklingen (was auch nur heißt, dass ich noch eine halbe Stunde auf dem Smartphone spielte und dann ins Bett ging).


… ich kann ohne Jott nicht gut einschlafen. Podcasts hören hilft auch nur bedingt.

Eine Antwort auf „Samstag, 24.07.2021“

Schreibe einen Kommentar zu Sonntag, 01.08.2021 – herrpaul_ Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.