Kategorien
Journal

Journal Samstag, 24.8.2019

Ungewohntes Bild am Morgen: J und G einträchtig malend.

Vormittags waren wir mit den Zwillingen bei Kaufland. Ich dachte im Vorfeld, dass wir das ja mal probieren könnten, mit M war ich auch öfter einkaufen. Naja. M und die Zwillinge sind halt grundverschieden und die Zwillinge sind… zwei, mindestens (an guten Tagen. An schlechten fühlen sie sich an wie zehn Kinder). Jedenfalls war das ‘ne bescheuerte Idee und ich habe Jott recht schnell versprochen, beim nächsten Mal wieder bei Bringmeister zu bestellen.
Die beiden haben rumgequakt, gejammert, wollten nicht im Wagen bleiben, wollten aber auch nicht raus, fanden Einkaufen langweilig… Das muss nicht nochmal sein. Lieber liefern lassen (ist auch günstiger, aber das nur am Rande).

Mittags war ich bei einem neuen Friseur. Der ist drei Minuten von der neuen Wohnung entfernt und etwas günstiger als der alte.
Das zu machen fiel mir erstaunlich schwer: Etwas neues machen (alleine!), und dann auch noch in Verbindung mit Haaren! Ich bin megaschlecht im Frisur beschreiben und habe mir extra Fachtermini (nagut, es beschränkt sich auf „Fassonschnitt“) angelesen und Längen gemerkt (Seiten: 14mm, oben: 20mm).

Aber: Es hat sich gelohnt. Ich seh wieder einigermaßen menschlich aus und Jott ist auch nicht schreiend weggelaufen. Da kann ich also nochmal hin.

Kleine Kinder sind wie Tiere:

Die beiden hatten erstaunlich viel Spaß. Rannten dem Laserpunkt hinterher, wollten ihn fangen, freuten sich wenn er über ihre Hände und Arme wanderte, wunderten sich wenn er verschwunden war… Sehr putzig.

Apropos Tiere: Wie man mich dazu bringt, nach Katzen Ausschau zu halten.

Hehehe, „Dicke Katze entlaufen“, hehe.

Vor dem Abendessen waren die Zwillinge und ich nochmal ‘ne Runde draußen, spazieren gehen, Boote gucken, hier und da ein am Wegesrand stehendes Spielzeug ausprobieren.

(Oder eine Pumastatue)

Jedenfalls: Auf dem Heimweg waren sie müde und hingen nur noch apathisch im Wagen. Aber was passiert, kaum das wir wieder in der Wohnung sind? Sie sind wie ausgewechselt: Rennen umher, schreien, toben, machen Blödsinn, hören nicht.
Da krieg ich zuviel, fühl mich verarscht und frag mich, was noch alles notwendig ist damit die Kinder einfach mal so fertig sind das sie am Abend einfach mal k.o. und ruhig und friedlich sind und nicht wie immer.

Seit ein paar Tagen schaue ich beim Essen etwas genauer hin. Und heute Abend, holla.

Ich hätte tatsächlich nicht gedacht, das ein Mal den Bauch vollschlagen so reinhaut. Aber gut zu wissen.

Jott und ich gucken jetzt gleich Captain Marvel, der ist nämlich für‘n 5er bei Prime zum Ausleihen. Ich bin gespannt & freu mich. Erster Filmabend in der neuen Wohnung.

6 Antworten auf „Journal Samstag, 24.8.2019“

Da wir hier in naher Zukunft die Zimmer neu aufteilen werden, würde mich ja ungeheuer ein Servicepost zur Zimmerbelegung in Familie Pauls neuer Wohnung interessieren. Nur so zur Info :-D

Schreibe einen Kommentar zu Jongleurin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.