Kategorien
Elternzeit 2016

Journal Mittwoch, 17.8.2016

Nun hebt das Jahr die Sense hoch
und mäht die Sommertage wie ein Bauer.

Aus „Der August“ von Erich Kästner

Heute morgen war es herbstlich. Der Atem kondensierte, unter den Bäumen lagen erste braune Blätter, die Kastanie um die Ecke hat große, pralle Früchte, und der Geruch in der Luft sagte, dass der Sommer sich langsam dem Ende neigt.

Herr Schnuffke und ich verließen das Haus heute recht früh, um den „normalen“ Morgenablauf auszutesten. Wenn ich wieder regulär arbeiten gehe, möchte ich gern kurz nach Acht an der KiTa sein, dafür müssen wir gegen Sieben die Wohnung verlassen und eine bestimmte Bahn erwischen. Das haben wir heute morgen nur teilweise geschafft, die Bahn fuhr nämlich vor unserer Nase weg. Morgen werden wir also etwas früher losgehen.

In der Mitte-KiTa sind zwei Plätze für 2017 für die Zwillinge reserviert. Ich hoffe allerdings, dass wir bis dahin einen näher gelegenen KiTa-Platz für alle drei Kinder gefunden haben. Mit drei Klein(st)kindern durch halb Berlin juckeln stell ich mir nicht so prickelnd vor, vor allem wenn ständig irgendwelche Aufzüge defekt sind.

Der Büro-Alltag hat mich wieder. Heute war schon so viel zu tun und abzustimmen, dass meine Mittagspause ausfiel und mir der Magen in den Kniekehlen hing, als wir nach Hause zurückkehrten. Ich hatte gehofft, bis es soweit ist vergehen noch einige Tage.

Seit ein paar Tagen bekommt Herr Schnuffke Zwiebelsaft gegen seinen Husten. Und er LIEBT ihn. Kaum war heute die Zwiebelsaftdose auf den Tisch gestellt, schon hat er danach gejiepert und alles andere ignoriert.
Komisches Kind.

Der Husten wird zum Glück besser. Zwar nur sehr langsam, aber das ist besser als keine Veränderung.

Das frühe Aufstehen heute morgen (dreiviertel Sechs, meh…) funktionierte bereits. Das frühe Zubettgehen leider nicht. Zukunfts-Paul wird ziemlich müde sein.

Was schön war: Zusammen mit den Nachbarn von oben im Hof quatschen, während die Kinder im Sandkasten spielten.
Sandmaus

2 Antworten auf „Journal Mittwoch, 17.8.2016“

Die Kita-Erzieherin unserer Kinder hat immer zusammen mit den Kindern Zwiebelsaft gemacht und ihn dann reihum vor der Mittagsruhe verabreicht.
Sie mochten es alle.

Er schmeckt auch gar nicht mal so schlecht, wenn man frische Zwiebeln und reichlich Honig verwendet- ich habe, da meine Erkältung sich ebenfalls noch hält, nämlich auch gekostet…

Das mit den Kindern zusammen zu machen finde ich ein schönes Ritual. So lernen die Kinder auch gleich was :)

Schreibe einen Kommentar zu herrpaul_ Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.