Kategorien
Essensplan

Essensplan KW 3/4 2016

Tag Gericht
Samstag Paprikaragout mit gebratenem Tofu
Sonntag Bohneneintopf
Montag Karotten-Nuss-Puffer mit Mangochutney
Dienstag Bami Goreng
Mittwoch Bratkartoffelpfanne mit Spitzkohl
Donnerstag
Freitag Brokkoli-Kokos-Curry
Kategorien
Journal

Journal Freitag, 22.1.2016

Nach einer durchschwitzten Nacht ist das Fieber als erstes aus der Party ausgestiegen. Es bleiben und feiern weiter: Halsschmerzen, tränende Augen, Heiß-Kalt-Zustände und allgemeine Matschigkeit.

In diesem Haushalt gibt es außer mir niemanden, der einen Kranken so richtig bemitleidet. Es ist skandalös.

Kategorien
Journal

Journal Donnerstag, 21.1.2016

Heute gelernt: Aspirin Plus C unterdrücken die Krankheitssymptome sehr gut. Eklig wird es nur, wenn die Wirkung nachlässt.

Kategorien
Journal

Journal Mittwoch, 20.1.2016

Den ganzen Tag mit Fieber im Bett verbracht.

Kategorien
Journal

Journal Dienstag, 19.1.2016

Im Laufe des Tages zeigten sich immer stärker werdende Erkältungssymptome.
Hoffentlich können eine Extramütze Schlaf und eine heiße Zitrone das Schlimmste verhindern.

Kategorien
Journal

Journal Montag, 18.1.2016

Niedlicher Link des Tages, weil heute absolut nichts passiert ist das in irgendeiner Art und Weise beschreibenswer wäre.

Kategorien
Journal

Journal Sonntag, 17.1.2016

TIL: Es ist undurchdacht von mir, Abendpläne nur mit Jott abzusprechen. Ich muss Herrn Schnuffke mit ins Boot holen, er ist ein wichtiger Teil der Familie und hat ein gewisses Mitspracherecht. Hätte Herr Schnuffke, so wie Jott, rechtzeitig von meinem Vorhaben gewusst, nach Baden und Füttern am Abend frei zu haben (sprich: Ab vor den Rechner, Kopfhörer auf, alles ignorieren), dann hätte er sich natürlich auch keine halbe Stunde zum Einschlafen durch die Gegend tragen lassen.
Anfängerfehler, den mache ich nicht nochmal.

Mit zunehmenden Alter wird Herr Schnuffke blonder. Das ist sehr irritierend, Jott und ich (beides dunkle Typen) gingen bislang von einem Nachdunkeln aus- und nun findet das Gegenteil statt? Nach dem Baden strahlt der Babyschopf inzwischen in gold, vor allem die neu wachsenden Haare.

Ebenfalls mit zunehmenden Alter gefällt mir der Deckname „Herr Schnuffke“ nicht mehr. Das Kind ähnelt in seiner Persönlichkeit einem kleinen, aufgeweckten und sich gern auch mal unter’m Flügel verkriechenden Spatzenkind, beim Herumpöbeln einem Rohrspatz (auch wenn das ein ganz anderer Vogel ist). Nenne ich ihn also Spatz? Oder Spatzke? Spatzki? Es ist kompliziert. Mit einem Tiernamen an sich wäre ich auf jeden Fall in guter Gesellschaft.

Nach einem ausgezeichneten Mittagessen beim Italiener mit der Kerngruppe der Jott-Familie fuhren wir zurück ins winterliche Berlin. Herr Schnuffke (vorerst bleibts wohl dabei) hatte anfangs trotz großer Müdigkeit Probleme beim Einschlafen, die wir aber durch wiederholtes Singen von „Der Kuckuck und der Esel“ ausräumen konnten.
Zu Hause packten wir aus, dann spazierte ich mit Herrn Schnuffke ein Stündchen durch die verschneite Nachbarschaft und dann wars auch schon Zeit für das oben erwähnte Baden und Füttern. Und das Tragen.

Charlie Chameleon
Am Freitag Abend war ich erstmals Zeuge, wie sich Herr Schnuffke abends im dunklen Auto beruhigen lässt. Funktionierte einwandfrei, sobald wir aus Berlin raus waren schlief das Kind.

Ich habe 1887 Links zum später lesen in Pocket gespeichert. Die Frage ist: Nochmal filtern oder einfach alles löschen?

Kategorien
Journal

Journal Samstag, 16.1.2016

Mützenbär
Das Kind ist wach und hungrig und ich muss es gleich wieder in den Schlaf wiegen, Jott ist nämlich auf einer Geburtstagsfeier und kann Herrn Schnuffke nicht stillen.

Vormittags spazierten wir mit Kind ’ne Runde ums Dorf und halfen Jotts Großvater beim Einfangen seiner Hühner, nachmittags und am frühen Abend waren wir auf dem 80. Geburtstag von Jotts Großmutter. Herr Schnuffke wurde zu diversen Tanten, Onkels, Großvätern und Großmüttern herumgereicht und nahm das alles gutgelaunt hin. Kurz vor dem Abendessen war dann allerdings Schluss mit der guten Laune, er war fix und alle. Kann ich gut verstehen, 30 Personen auf einmal und über mehrere Stunden hinweg laugen mich auch aus.

Abends ging Jott nach dem ins Bett bringen vom Kind zur Geburtstagsfeier einer Freundin, ich blieb bei Jotts Papa um im Fall der Fälle auf Herrn Schnuffke aufzupassen und wieder zum Schlafen zu bringen. Dieser Fall tritt jetzt ein.

Update: Das Kind schlief nicht wieder ein, sondern wartete auf die ungefähr eine Stunde später eintreffende Jott. Dank guter Laune und Kerzen angucken war das aber okay.

Kategorien
Filme & Serien 2016

Minions

© Universal Pictures International Germany GmbH
© Universal Pictures International Germany GmbH

Handlung

Die Minions Stuart, Kevin und Bob sind auf der Suche nach einem Superganoven, dem sie und ihr Minion-Volk als Gehilfen dienen können. Durch mehrere Zufälle und etwas Glück schaffen sie es, sich als Handlanger für Scarlet Overkill, die erste weibliche Superschurkin, zu verdingen, und sollen für sie die englische Königskrone stehlen.
Beim Versuch werden sie von der Polizei erwischt und müssen fliehen. Auf der Flucht zieht Bob das Schwert Excalibur aus dem Stein und wird zum König von England gekrönt. Scarlet Overkill sieht das als Verrat an, konfrontiert die drei Minions, bekommt von Bob die Krone übertragen und lässt Stuart, Kevin und Bob ins Gefängnis werfen, aus dem die drei allerdings entkommen können- nur um bei Scarlets Krönungszeremonie versehentlich einen Kronleuchter auf sie fallen zu lassen.
Auf der erneuten Flucht der drei Minions werden Stuart und Bob gefangen genommen. Kevin dringt daraufhin in Scarlet Overkills Hauptquartier ein, aktiviert versehentlich eine Vergrößerungsmaschine, wird riesengroß und besiegt Scarlet Overkill im folgenden finalen Kampf.

Wie fand ichs?

Hm. In „Ich- einfach unverbesserlich“ sind die Minions witzige Randfiguren, die in ihren kurzen Auftritten den Film auflockern und bereichen. Im Minions-Film werden die Randfiguren zu Hauptfiguren- Hauptfiguren, die nicht sinnvoll sprechen können und ständig nonverbal witzig sein müssen. Das ist streckenweise ganz lustig, aber in Spielfilmlänge oft überzogen/ übertrieben und teils eher nervig.
Nichtsdestotrotz sind die tollpatschigen Minions auf ihrer Suche nach einem bösen Anführer und später im Dienste von Scarlet Overkill relativ unterhaltsam und langweilen nicht.

Fazit

Im Kino hätte ich den Minions-Film nicht sehen wollen, aber gestreamt über Amazon Prime wars ok. Durch die Dialogarmut fühlte ich mich beim Gucken etwas unterfordert, allerdings bin ich vermutlich auch nicht unbedingt die Zielgruppe für den Film. 3/5 Sternen.

Kategorien
Essensplan

Essensplan KW 2/3 2016

Tag Gericht
Samstag
Sonntag Karotten-Nuss-Puffer mit Mangochutney
Montag Indische Blumenkohlsuppe
Dienstag Sauerkraut-Tatar-Auflauf
Mittwoch Hähnchenkebap
Donnerstag Bratkartoffelpfanne mit Spitzkohl
Freitag Paprikaragout mit gebratenem Tofu